5 Tipps, dank denen der Schulweg sicherer wird

Als Fahrzeuglenkerin oder -lenker können Sie in der Nähe von Kindern gar nicht vorsichtig genug sein. Ganz plötzlich kann eine scheinbar sichere Situation brandgefährlich werden. Denn Kinder verhalten sich im Verkehr ganz anders als Erwachsene. Wer diese Tipps befolgt, macht den Schulweg für Kinder sicherer.

Rechnen Sie mit allem.

Rechnen Sie bei Kindern mit allem.

Gerade war die Strasse noch leer. Doch plötzlich taucht ein Kind aus dem Nichts auf. Deshalb: Machen Sie sich auf alles gefasst, wenn Sie an Kindern vorbeifahren. Bereiten Sie sich darauf vor, dass diese sich ganz überraschend verhalten. So können Sie in heiklen Situationen besser reagieren.

Verlangsamen Sie Ihr Tempo.

Verlangsamen Sie Ihr Tempo.

Kontrollieren und drosseln Sie Ihre Geschwindigkeit, damit Sie im Fall der Fälle schneller anhalten können. Damit sinkt nicht nur die Unfallwahrscheinlichkeit, auch das Risiko von schweren oder tödlichen Verletzungen nimmt ab.

Traurige Tatsache: Kollisionen mit Tempo 50 gehen für Fussgänger in 1 von 10 Fällen tödlich aus.

Quelle: BFU-Publikumsbroschüre «Physik im Strassenverkehr»
Seien Sie bremsbereit.

Seien Sie bremsbereit.

Wer schnell reagieren kann, kommt deutlich früher zum Stillstand. Bereiten Sie sich deshalb innerorts jederzeit darauf vor, blitzschnell auf die Bremse zu treten.

Wichtig zu wissen: Wer mit dem Auto mit 50 km/h unterwegs ist, braucht über 40 Meter, um ganz anzuhalten. Das entspricht fast der Länge eines halben Fussballfeldes. 

Quelle: BFU-Publikumsbroschüre «Physik im Strassenverkehr»
Halten Sie ganz an.

Halten Sie am Fussgängerstreifen ganz an.

«Rad steht. Kind geht» – das lernen die Kindergarten- und Schulkinder schon sehr früh im Verkehrsunterricht. Verlangsamen Sie deshalb nicht nur Ihr Tempo, wenn Kinder die Strasse am Fussgängerstreifen queren wollen, sondern halten Sie ganz an.

Passen Sie doppelt auf.

Passen Sie rund um Schulen doppelt auf.

Der tägliche Treffpunkt der Kinder ist die Schule. Wer mit einem Fahrzeug unterwegs ist, muss in der Nähe von Schulen sowie bei den Haltestellen von Schulbussen und öffentlichen Verkehrsmitteln deshalb besonders aufmerksam sein.

5 Gründe, warum Kinder überraschen.

Fünf auf einen Blick – entdecken Sie, warum Sie auf dem Schulweg mit allem rechnen müssen und wie schnell ein scheinbar kleiner Fehler für Kinder zur grossen Gefahr wird.